Häufig gestellte Fragen zur Arbeitsvermittlung (FAQ)

Wer kann private Arbeitsvermittler in Anspruch nehmen?

Grundsätzlich jeder. Die private Vermittlung ist nicht an den Vermittlungsgutschein gebunden. Es besteht auch die Möglichkeit der Selbstzahlung durch den Bewerber; die Kosten hierfür können in der Steuererklärung abgesetzt werden.

Wichtig: 

Vermittlung in den Bereich Call Center Inbound, Inbound Sales, Telesales, Backoffice (Auftragserfassung/Stammdatenpflege) ist für den Bewerber immer kostenfrei. Entweder nutzen wir Ihrer gültigen AVGS oder wenn Sie keinen Förderanspruch haben, übernimmt der Arbeitgeber die Vermittlungskosten.

In vielen Bereichen können wir Ihnen eine kostenfreie Vermittlung anbieten. Sprechen Sie uns an.

Wer kann einen AVGS beantragen?

Alle Menschen, die bei ihrem zuständigen Leistungsträger arbeitsuchend gemeldet sind, können einen AVGS beantragen. Dazu gehören neben Empfängern von ALGI (hier nach 6 Wochen Rechtsanspruch) und ALGII unter anderem auch:

  • arbeitsuchend gemeldete Nichtleistungsempfänger
  • Selbständige oder Berufsrückkehrer
  • Studenten und Auszubildende auf Jobsuche
  • Soldaten bei Beendigung des Wehrdienstes
  • Beschäftigte in Transfer- und Auffanggesellschaften
  • Woher bekomme ich einen Vermittlungsgutschein?

Bei Ihrer zuständigen Arbeitsagentur bzw. JobCenter (ARGE/Sozialagentur). Ist eine Kommune für Sie zuständig, wenden Sie sich bitte an Ihren Sachbearbeiter, er weiß, ob und wie eine Übernahme der Vermittlungskosten erfolgt.

Muss die Agentur für Arbeit mir einen Vermittlungsgutschein ausstellen?

ALG-1-Empfänger, die seit mindestens sechs Wochen arbeitsuchend gemeldet sind, haben ein gesetzlich verbrieftes Recht, den Gutschein zu erhalten. Die Ausstellung des VGS für ALG-2-Empfänger jedoch liegt im Ermessen Ihres Fallmanagers. Erfahrungsgemäß geben diese den Gutschein aber problemlos heraus. Beantragen Sie zur Unterstützung Ihrer Arbeitsuche bei Ihrem Leistungsträger einen AVGS!

Eine eventuelle Ablehnung lassen Sie sich bitte in jedem Fall schriftlich begründen! Beachten Sie die zeitliche Befristung Ihres AVGS und beantragen Sie rechtzeitig einen neuen Gutschein!

Kann ich auch ohne Vermittlungsgutschein die Hilfe von msjobs Personalvermittlung in Anspruch nehmen?

Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch gerne weiter und können Ihnen in vielen Bereich kostenfrei weiterhelfen.

Vermittlung in den Bereich Call Center Inbound, Inbound Sales, Telesales, Backoffice ist für den Bewerber immer kostenfrei. Entweder nutzen wir Ihrer gültigen AVGS oder wenn Sie keinen Förderanspruch haben, übernimmt der Arbeitgeber die Vermittlungskosten.

Wofür ist ein Vermittlungsvertrag notwendig?

Der Abschluss eines Vermittlungsvertrages ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben (bei gutscheinbasierter Vermittlung), um ein Vertragsverhältnis von Arbeitsuchendem und Vermittler nachzuweisen. Im Vertrag sind die Rechte und Pflichten der Vertragspartner festgeschrieben.

Zurzeit finde ich bei Ihnen für mich kein passendes Stellenangebot. Lohnt es sich trotzdem, den Kontakt zu Ihnen aufzunehmen?

Eine Kontaktaufnahme lohnt sich in jedem Fall. Bei uns können täglich neu zu besetzende freie Stellen eingehen. Wenn wir von Ihrer Arbeitsuche Kenntnis haben, können wir uns dann kurzfristig mir Ihnen in Verbindung setzen.

Für sehr gut qualifizierte Arbeitnehmer begeben wir uns auf die Suche nach der passenden Stelle.